Künz Stahlwasserbau bei der Erweiterung des KW Kirchbichl

Die Tiroler Wasserkraft AG (TIWAG) erweitert das Kraftwerk Kirchbichl im Tiroler Unterland. Künz liefert Segmente mit Aufsatzklappen und eine Rechenreinigungsanlage.

Gebaut in den 1940er Jahren, wird das Kraftwerk am Inn aufgrund geänderter rechtlicher Gegebenheiten zur Fischpassierbarkeit und zur Vernetzung der Lebensräume erweitert. Die Künz GmbH erhielt den Zuschlag für ein Segment mit Aufsatzklappe und eine RRM-R100. Das Zugsegment mit Aufsatzklappe, mit einer Lichten Höhe von 10,2m (Klappenhöhe 4,9m) und einer Lichten Weite von 11m (Klappenweite 9,6m) wurde bis Juni 2020 montiert und befindet sich derzeit im Probebetrieb. Die RRM-R100 reinigt 4 Einläufe mit einer Greifer-Harke von 3,5m Breite. Zusätzlich ist neben einem Ladekran auch ein Dammbalkenhubwerk montiert, der mitfahrende Geschwemmsel-Container ist absetzbar.

Die komplette Erweiterung des Kraftwerk Kirchbichl wird bis Ende 2020 fertig gestellt.

Zurück